SGHI I : FV Altshausen = 1:3 (1:1)

Wieder keine Punkte für die SGHI I.
Am Sonntag spielte die Erste gegen den FV Altshausen und wollte unbedingt nach der Niederlage in Neufra 3 Punkte einsammeln.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn des Spiels, erarbeitete sich die SG zunächst gute Chancen.
Nach guter Vorarbeit von Florian Flöß wurde Christoph Müller im Sechszehner der Gäste vom Torwart von den Beinen geholt, doch der pfiff des Schiedsrichters blieb zum Entsetzen aller aus.
In der 25. Minute zeigte der Schiedsrichter dann die rote Karte für den Abwehrspieler des FV Altshausen, nach einem langen Ball auf Dangel, welcher sich stark durchsetzte wurde er vom letzten Mann von Altshausen von den Beinen geholt. Die rote Karte war die logische Konsequenz.
3 Minuten später war es dann Simon Ott der nach einer Ecke, die von Flöß verlängert wurde den Schlappen hinhielt und zum 1:0 einnetzte.
Trotz Überzahl musste die SG nach einer halben Stunde den völlig verdienten 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.
So ging es dann auch in die Halbzeit.
Die Anfangsminuten in der 2. Halbzeit gehörte der SG, jedoch blieb man vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug oder es kam der letzte Pass nicht an.
In der 50. Minute dann die kalte Dusche. Nach Fehler im Mittelfeld erhöhte der FV Altshausen mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 1:2.
Die SG war sichtlich geschockt, einfachste Abspiele kamen nicht mehr an und so war es der FV Altshausen der nach 70. Minuten auf 1:3 erhöhte.
Frank Steinhart und Julian Teufel hatten jeweils noch gute Chancen um den Anschlusstreffer zu erzielen, brachten den Ball aber leider nicht im Tor unter.
Am Ende stand eine unnötige aber verdiente 1:3 Niederlage.

Sebastian Blatter – Felix Teufel (76. Heiko Stauß) – Michael Lieb – Simon Ott – Louis Sauter – Julian Teufel – Frank Steinhart – Florian Flöß – Christoph Müller – Johannes Gluitz (67. Fabian Graf) – Florian Dangel

Am Sonntag 25.09 geht es für die SGHI dann zum Aufstiegsfavoriten nach Altheim.
Gespielt wird um 15:00 Uhr

FV Neufra Do. : SGHI I = 3:1 (2:1)

Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel gegen Mengen zeigte die SG beim Absteiger, so dass man am Schluss mit der Leistung zufrieden sein konnte, mit dem Ergebnis aber nicht.
Der FV hatte zu Beginn mehr vom Spiel, zu Chancen kam er aber nicht; bis zur 9. Minute, wo es die Gästeabwehr mehrfach nicht schaffte, an der 16er-Linie den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. So wurde er vom Flügel an den langen Pfosten geschlagen, wo der baumlange Stürmer kein Problem hatte, die Kugel mit dem Kopf über die Linie zu drücken. Die SG ließ sich aber nicht beirren und wurde mutiger, was auch mit mehreren guten Chancen belohnt wurde, Zählbares kam aber nicht heraus. Erst in der 33. Minute setzte Florian Dangel sehr energisch den Torspieler unter Druck, dem dieser nicht standhielt und das Spielgerät abgeben musste: 1:1! Die SG wurde immer selbstbewusster und hätte vor der Pause eigentlich in Führung gehen müssen, doch es kam anders: ein zu kurzer Rückpass auf den gut haltenden Keeper Blatter in der 45. Minute geriet zu kurz und der Gastgeber führte zum Seitenwechsel sehr schmeichelhaft.
In Halbzeit 2 kam der Gastgeber wieder stärker auf, ohne wirklich zu dominieren, denn die Gäste hielten kämpferisch hervorragend dagegen. Die Vorentscheidung fiel in der 56. Minute und kam glücklich zustande, wurde aber trotzdem sehenswert abgeschlossen, so stand es nun 3:1. Der Außenseiter gab sich nicht geschlagen und kämpfte aufopferungsvoll weiter, auch wenn sich nicht mehr die guten Abschlussmöglichkeiten ergaben, wie vor der Pause. Am Ende stand man zwar ohne Punkte da, auf die Einstellung und den Mannschaftsgeist in dieser Partie kann man aber aufbauen.

SG H/I II : FV Veringen = 1:2

Wieder Überlegen und trotzdem keine Punkte für die zweite Mannschaft der SG Hettingen/Inneringen. Durch zu viele ausgelassene Torchancen verlor die SG H/I II gegen den FV Veringen mit 1:2.

Die SG hatte von Anfang an alles unter Kontrolle und hatte nach 22 Minuten die erste Gelegenheit durch Heiko Stauss, der Schuss von Ihm wurde leider durch den Torwart vereitelt und über die Latte gelenkt. In der 25. Spielminute geriet die SG durch einen Fehlpass des Innenverteidigers in Rückstand. Nachdem man den Rückstand verdaut hatte gelang es Marco Lieb in der 35. Spielminute durch einen direkten Freistoß auszugleichen. Wieder war es ein Fehler der Abwehr, der die SG in der 68. Spielminute in Rückstand brachte, durch eine misslungene Kopfball Rückgabe vom Abwehr Spieler konnte der Stürmer vom FV Veringen den Ball locker über die Linie einschieben. Dies war dann zugleich das letzte Tor in dieser Partie.

Am Ende muss man sagen, dass die SG wieder einmal unglücklich verloren hat. Das nächste Spiel der SG Hettingen/Inneringen II findet am 25.9.16 um 15:00 Uhr in Frohnstetten statt.

 

 

Johannes Schmidt – Flo Teufel – Martin Berner – Matthias Sprissler – Tim Miller – Tobias Sauter (75. Marius Steinhart) – Yannick Zillian – Robert Businger (Alex Businger) – Manuel Graf – Daniel Businger (15. Marco Lieb) – Heiko Stauss

Jugendfußball

A-Jugend
SGM Alb Lauchert – SGM Veringenst./Hetting./Inn. 5:0

Einen schwachen Auftakt in der Kreisstaffel erwischte unsere A-Jugend in Gammertingen. Zwar sehen die ersten zehn Minuten noch ganz ansprechend aus, doch danach funktionierte leider nicht mehr viel. Man schaffte es nie dem Spiel einen Stempel aufzudrücken und verteilte dann auch noch Geschenke in Form von einfachen Fehlern die Alb-Lauchert zu Gegentoren ausnutze. Nun gilt es daraus die richtigen Lehren zu ziehen und es in den kommenden Spielen besser zu machen.
.
B-Jugend
SGM Riedlingen II – SGM Veringenst./Hetting./Inn. 2:4

Durch viele vergebene Torchancen machte sich die B-Jugend das Leben selber schwer. Ab der 12. Spielminute musste man einem Rückstand hinterher laufen, doch vor der Halbzeit schaffte Steffen Bögle noch den Ausgleich. Nach der Halbzeit schoss Jonas Pröbstle uns durch 2 Treffer in Führung. Doch die Gastgeber konnten nochmals verkürzen, bevor Timo Holzmann mit seinem Treffer den Sieg sicherstellte.

SGM Veringenst./Hetting./Inn. – SGM Alb Lauchert 3:4
1.Runde Bezirkspokal
Ein spannendes Lokalderby sahen die zahlreichen Zuschauer auf dem Sportgelände in Inneringen. Sehr gut begann unsere Mannschaft und wurde nach einem tollen Weitschuss von Jonas Pröbstle mit der Führung belohnt. Die Gäste zeigten sich nicht geschockt und konnten 5 Min. später ausgleichen. Mitte der 1. Halbzeit hatten der Gegner mehr vom Spiel und konnten bis zur Halbzeit auf 3:1 erhöhen. Wer dachte unsere Mannschaft würde sich ergeben sah sich getäuscht. Nach einer tollen Kombination verwertete Timo Holzmann eine Flanke von Jonas Pröbstle kurz nach der Halbzeit zum 2:3. Es wurde noch besser als Steffen Bögle einen Freistoß zum Ausgleich verwandelte. Eine Verkettung von Fehlern in der Abwehr bestraften die Gäste 10 Min. vor Spielende mit dem Siegtreffer. Am Schluss fehlte unserer Mannschaft die Kraft sich nochmals aufzubäumen.

C-Jugend
SGM Laiz/FC99 – SGM Hetting./Inn./Veringenst. 4:0

Stark ersatzgeschwächt musste man das erste Spiel der Qualifikationsrunde für die Bezirksstaffel antreten. Trotz guter kämpferischer Leistung war man gegen die klar überlegene Heimmannschaft ohne die fehlenden Stammkräfte am Ende zu schwach besetzt und musste eine klare Niederlage hinnehmen. Loben muss man die Jungs aber auf alle Fälle dafür, dass sie, trotz der schwierigen Situation, bis zum Schluss versucht haben dagegen zu halten.

D-Jugend
Beim Talentiade-Cup der Volks- und Raiffeisenbanken in Bolstern gelang der D-Jugend ein guter Start in die neue Saison. Mit einem klaren Sieg gegen die SGM Renhartsweiler/Braunenweiler, einer Niederlage gegen Bad Saulgau I und einem Unentschieden gegen Langenenslingen gelang der Mannschaft mit dem zweiten Gruppenplatz die Qualifikation für die Zwischenrunde. Hier warteten mit den beiden Erstplatzierten der anderen Gruppen, Laiz und Mengen, die ihre Spiele klar gewonnen hatten, zwei harte Brocken. Doch gegen diese Gegner wuchs die Mannschaft über sich hinaus, spielte und kämpfte, und konnte so den Laizern ein 1:1-Unentschieden abtrotzen und verlor gegen den späteren Turniersieger Mengen nur knapp, mit 1:0. Auch im anschließenden Spiel um Platz Fünf, wiederum gegen Bad Saulgau I, überzeugt die Mannschaft. Bis zur letzten Spielminute lag die Mannschaft in Führung, musst aber bei der letzten Aktion des Spiels, einem Eckball des Gegners, den Ausgleiche hinnehmen. Das entscheidende Neunmeterschießen um den 5. Platz wurde leider knapp verloren und damit die Qualifikation für die nächste Runde im VR-Cup knapp verpasst. Trotzdem wusste die Mannschaft in den letzten Spielen gegen starke Gegner zu überzeugen.

Wussten beim VR-Cup zu überzeugen: Niklas Steinhart, Finn Branz, (h.v.l.) Nelson Schlawginski, Basti Elser, Semih Sari, Lukas Reiser, (v.v.l), Kubilay Turan, Maurice Krackow, Aaron Dörfling, Julian Ploch, mit den Trainern Mike Krackow und P.-H. Reiser.

Wussten beim VR-Cup zu überzeugen: Niklas Steinhart, Finn Branz, (h.v.l.) Nelson Schlawginski, Basti Elser, Semih Sari, Lukas Reiser, (v.v.l), Kubilay Turan, Maurice Krackow, Aaron Dörfling, Julian Ploch, mit den Trainern Mike Krackow und P.-H. Reiser.

E-Jugend
TSG Zwiefalten – SGM Veringenst./Hetting./Inn. 7:3

SGM Veringenst./Hetting./Inn.II – FC Inzigk./Vils./Eng.II 1:3

Vorschau

A-Jugend
SGM Veringenst./Hetting./Inn. – SV Ennetach
Freitag 23.09.2016 19:00 Uhr in Veringenstadt

B-Jugend
SGM Veringenst./Hetting./Inn. – SGM Ablachtal
Sonntag 24.09.2016 11:00 Uhr in Hettingen

C-Jugend
2.Runde Bezirkspokal
SV Langenenslingen – SGM Hetting./Inn./Veringst.
Mittwoch 21.09.2016 18:30 Uhr in Langenenslingen

SGM Hetting./Inn./Veringst. – SGM Unlingen/Bussen/Uttenw.
Freitag 23.09.2016 18:00 Uhr in Hettingen

D-Jugend
FV Fulgenstadt – SGM Hetting./Inn./Veringst.II
Freitag 23.09.2016 17:00 Uhr in Fulgenstadt

SGM Laiz/FC99 II – SGM Hetting./Inn./Veringst.I
Samstag 24.09.2016 13:00 Uhr in Laiz

E-Jugend
SGM Veringenst./Hetting./Inn.II – SV LangenenslingenII
Freitag 23.09.2016 17:00 Uhr in Veringenstadt

SGM Veringenst./Hetting./Inn.I – SV LangenenslingenI
Samstag 24.09.2016 13:15 Uhr in Veringenstadt

F-Jugend
1.Spieltag
Samstag 24.09.2016 von 9:00-13:00 Uhr in Veringenstadt

SGHI I : FC Mengen = 1:7

Am 5. Spieltag der Spielgemeinschaft aus Hettingen/Inneringen kam das Team gegen den FC Mengen unter die Räder. Mit einer außergewöhnlich schlechten Leistung musste man sich auf dem eigenen Platz mit 1:7 geschlagen geben.
Bereits in der 7. Spielminute eröffnete der FC Mengen den Torregen an diesem Nachmittag. Ein einfacher Ball über die rechte Seite über die Abwehr der SG reichte dem Stürmer aus Mengen um einzuschieben.
Nur wenige Minuten später legte das Team aus Mengen nach, nach einem Alleingang durch deutlich mehrere SG Spieler die erschreckend schlecht verteidigten, legte er den Ball in den Rückraum. Der Spieler des FC Mengen musste nur noch einschieben.
Die SG schien nahezu ausgepowert, und fand nicht wieder in die Spur. Es folgten mehrere Chancen des FC Mengen. Angriffe der SG? Fehlanzeige bis dato.
In der 35. Minute fiel dann das 0:3 durch ein Eigentor von Simon Ott.
7 Minuten vor der Halbzeit konnte die SG durch einen der wenigen Angriffsversuche den Anschlusstreffer zum 1:3 durch Florian Flöß erzielen.
Mit dem Halbzeitpfiff verpuffte die Euphorie der SG, der FC Mengen erhöhte mit dem Halbzeitpfiff auf 1:4 und das Spiel war bereits entschieden.
Trainer Micha Gläser wechselte zur Halbzeit gleich 2x aus und war sichtlich bedient mit der schwachen Leistung der SG.
Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff erhöhte Mengen nach einem langen Diagonalball durch einen sehenswerten Volleyschuss zum 1:5.
Nur 7 Minuten später dann das 1:6. In der 83.Minute erzielte der FC Mengen den Endstand zum 1:7.
Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Für die SG war es bereits die 4. Niederlage im 5. Spiel und steht somit völlig zu Recht im Tabellenkeller. Für den kommenden Mittwoch 14.09 heißt es zusammenhalten und gemeinsam kämpfen. Die SG ist zu Gast beim Landesligaabsteiger FV Neufra. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

SGM Schmeien/Sigmaringen : SGHI II = 3:3

Am vergangenen Sonntag war die zweite Mannschaft der SGHI bei der Spielgemeinschaft Schmeien-Sigmaringen zu Gast. Erklärtes Ziel war es, sich endlich für die überwiegend ordentlichen Auftritte der letzten Wochen zu belohnen und die ersten Punkte einzufahren.

Zu Beginn der Partie waren die Gastgeber aus Schmeien/Sigmaringen feldüberlegen, allerdings ohne sich klare Torchancen herausspielen zu können. Nach etwa 15 Minuten kam die SG dann besser in die Partie. In der 28sten Minute hatte Manuel Graf schließlich die erste echte Torchance des Spiels, scheiterte aber, nach schönem Zuspiel von Fabian Graf, mit seinem Alleingang am gut reagierenden Torhüter der Gastgeber. Nur 3 Minuten später machte er es dann besser. Einen eigentlich etwas zu lang geratenen Ball von Heiko Stauss über die rechte Seite versenkte er, aus relativ spitzem Winkel, wuchtig mit rechts im linken Toreck. Danach passierte in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten nicht mehr viel. Die ersten 20 Minuten nach Wiederanpfiff waren dann ausschlaggeben dafür, dass sie SG am Ende damit zufrieden sein musste, wenigstens noch einen Punkt mitgenommen zu haben. Man verlor total den Faden, machte viele leichtfertige Fehler, und kassierte so zwischen der 52sten und der 65sten Minute 3 Gegentore binnen von nur 13 Minuten. Die Mannschaft kapitulierte daraufhin aber nicht, sondern versuchte weiter nach vorne zu spielen und das Ruder noch einmal herum zu reißen. Keine 5 Minuten nach dem dritten Gegentor zeigte der Schiedsrichter nach einem Faulspiel an Manuel Graf im Strafraum auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Kromer sicher zum 2:3 Anschlusstreffer. 5 Minuten vor Schluss war es dann erneut Manuel Graf, der sich nach einer Kopfballverlängerung von Alexander Businger über rechts schön durchsetzte und den Torhüter mit einem Beinschuss zum 3:3 Endstand überwinden konnte. Zwar schaffte es die zweite Mannschaft zum dritten Mal in Folge nicht ein Spiel nach eigener Führung auch zu gewinnen, doch angesichts des 2 Tore Rückstands der aufgeholt werden konnte, fühlte sich der eine Punkt am Ende nicht so schlecht an. Verdient war er aufgrund des Spielverlaufs allemal.

M.Teufel – F.Teufel; M.Berner; M.Sprissler; T.Miller (75. M.Beck) – M.Graf; M.Kromer; Y.Zilian (75. A.Businger); F.Graf – A.Businger (63. M.Steinhart); H.Stauss

FV Bad Saulgau : SG Hettingen/Inneringen = 4:3 (3:1)

Auf Grund einer erschreckend schwachen ersten Hälfte verlor die SGHI I ihren Auftakt in die Englischen Wochen gegen den Tabellennachbarn aus Saulgau mit 4:3.
Die Partie begann für die SG gar nicht so schlecht, Raphael Brillert hatte die erste gefährliche Torchance für die SG, sein Distanzschuss verfehlte das Gehäuse aber nur knapp.
In der 9. Minute ging Saulgau mit 1:0 in Führung. Nach einem hohen Ball tauchte plötzlich der Gästestürmer vor dem leeren Tor auf und schob ohne Probleme ein.
Nach diesem frühen Gegentor fand die SG nicht mehr richtig ins Spiel.
Heiko Stauß hatte noch eine gute Möglichkeit um den Ausgleich zu erzielen, doch sein Schuss war zu zentral, so dass der Torwart keine Probleme hatte.
Nach einer knappen halben Stunde erhöhte der FV Bad Saulgau auf 2:0.
In der 38. Minute schien das Spiel entschieden, als der FV Bad Saulgau das 3:0 markierte. Nach unglücklicher Kopfballverlängerung der SG-Abwehr pariert Johannes Lieb den Ball, doch der Nachschuss auf das fast leere SG-Gehäuse konnte man nicht mehr verhindern.
Fast mit dem Halbzeit pfiff war es Christoph Müller der einen Fehler der Gästemannschaft ausnutzte und zum 3:1 verkürzte.
In der zweiten Halbzeit ergab sich ein komplett anders Spiel.
Die SG drückte nun den auf den Anschlusstreffer.
Nach Vorarbeit von Müller scheiterte Florian Dangel am Querbalken des FV Bad Saulgau.
Raphael Brillert war es in der 73. Minute der den langersehnten Anschlusstreffer für die SG erzielte. Nach Vorarbeit von Florian Flöß netzte Brillert trocken links unten ein.
In der 83. Minute brachte man sich aber selbst um den Lohn den man in der 2. Halbzeit betrieben hat. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass erhöhte Saulgau auf 4:2.
Mit dem Schlusspfiff markierte Florian Flöß das 4:3 als er einen Elfmeter sicher verwandelte.

Am Sonntag 11.09 will die SG Wiedergutmachung gegen den FC Mengen.
Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Inneringen.

J.Lieb – L.Sauter – S.Ott – M.Lieb – F.Teufel (81. Y. Zilian) – H.Stauss (45. R. Businger) – F.Steinhart – F.Flöß – C.Müller – R.Brillert – F. Dangel

SGHI II : SV Bingen = 1:2 (1:0)

Wieder gut gespielt, und doch wieder verloren. Ein Satz der sich langsam in den Köpfen der Spieler der SG H/I 2 einprägt.
Mangelnde Chancenauswertung, zwei nicht gegebene Elfmeter und vielleicht ein bisschen zu wenig Konzentration in den entscheidenden Situationen. Dies waren die Faktoren, die die Heimmannschaft einmal mehr um den verdienten Punktegewinn brachten.
Aber zum Spiel:
Zu Beginn der Partie tasteten sich die Kontrahenten nur ab. Bingen versuchte das Spiel zu machen und die SG stand in ihrer Defensive kompakt und sicher, sodass es für die Gäste überwiegend kein Durchkommen gab. Lediglich lange Bälle auf die schnellen Außen des SV ließen eine Gefährlichkeit erahnen, die Abwehrreihen der SG standen hierbei jedoch immer sicher. Mehr und mehr nahm nun die Heimmannschaft das Zepter in die Hand und kombinierte teilweise sehr ansehnlich bis zum gegnerischen Strafraum. Einen schönen Spielzug verwertete dann Marc Dreher, der einen Ball aus 25m Torentfernung aus der Drehung (Dreher aus der Drehung J) satt und unhaltbar für den Torwart links oben in die Maschen hämmerte. Der SV Bingen – Hitzkofen zeigte sich unbeeindruckt, spielte nun munter mit und hatte zwei gute Möglichkeiten für den Ausgleich. Max Teufel war aber ein sicherer Rückhalt für die Mannschaft. Das Chancenplus blieb jedoch auf der Heimseite. Erst strauchelte Daniel Businger freistehend vor dem Tor, dann vergab Manuel Graf aus aussichtsreicher Position. Bitter wurde es, als Felix Langer im Sechzehner klar gefoult wurde und der Schiedsrichter pfiff. Dieser zeigte aber nicht auf den Punkt, sondern gab dem gefoulten die Gelbe Karte wegen Schwalbe. So ging man mit einer leider nur knappen Führung in die Pause.
Die zweite Hälfte ging munter los. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff schloss Manuel Graf einen schnellen Angriff der SG ab, traf aber nur die Latte. Kurz darauf kam er nach einem Abpraller wieder zum Schuss, wollte dem SV Bingen – Hitzkofen aber ein Gastgeschenk machen indem er ihnen den Ball schon mal bis halb nach Bingen drosch. Dann war es Felix Langer, der am langen Pfosten lauerte, den Ball aber mit dem Vollspann am Tor vorbeisetzte. Nach einer knappen Stunde konnten dann die Gäste einen ansehnlichen Ausgleich bejubeln. Den Freistoß aus dem Halbfeld konnte Max Teufel noch aus dem Strafraum abwehren. Weil aber jeder seine Aufmerksamkeit einem am Boden liegenden Spieler schenkte und nicht dem Ball, wurde dieser aus rund 20m direkt volley ins Tor der SG befördert. Nun war das Spiel etwas zerfahrener und glich eher einem offenen Schlagabtausch. Bei einer Einzelaktion von Marc Dreher wurde dieser ebenfalls im Sechzehner umgeholzt, doch diesmal blieb der Pfiff des Unparteiischen komplett aus.
Wieder kein Strafstoß! Nun drückte die SG die Gäste in die eigene Hälfte und wollte unbedingt den Sieg. Aber es kam, wie es kommen muss. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau tauchten gleich drei Spieler des SV Bingen – Hitzkofen vor dem Tor der SG auf. Max Teufel parierte gleich zwei mal!!!! glanzvoll, ehe der dritte Nachschuss im Gehäuse untergebracht werden konnte. Nun warf die Zweite der SG alles nach vorne. Bei einem Eckball in den Schlussminuten köpfte Daniel Businger erst noch an die Latte, bevor Marius Steinhart an einem von vielen Spielern auf der Linie des gegnerischen Tors scheiterte. Danach war Schluss und wieder einmal ging man mit hängenden Köpfen vom Feld.
Es spielten:
Max Teufel, Florian Teufel (45. Fabian Graf), Tobias Sprißler (75. Marius Steinhart), Martin Berner, Tim Miller, Michael Kromer, Yannick Zilian (65. Alexander Businger), Felix Langer, Manuel Graf, Marc Dreher, Daniel Businger.

SGHI I : SV Bad Buchau

Am Sonntag musste die 1.Mannschaft erfahren, dass eine richtig gute Leistung nicht ausreicht, wenn man sie nur eine Halbzeit lang darbietet und dann aufhört, Fußball zu spielen.
Der Reihe nach: schon die 3. Minute deutete an, was die erste Spielhälfte bringen sollte: Louis Sauter scheiterte mit einem Abstauber nach einem Eckball an der guten Reaktion des Keepers. Doch das Spiel lief weiter nur Richtung Gästetor, welches folgerichtig in der 13. Minute auch erstmals überwunden wurde: ein langer Freistoß von Michi Lieb fand am langen Pfosten in Frank Steinhart einen dankbaren Abnehmer, der zum verdienten 1:0 einschieben konnte. Vier Minuten später stand es aber schon wieder unentschieden, als der erste Offensivversuch der Schwarz-Gelben nach einem Fehler erfolgreich abgeschlossen wurde. Der Gastgeber ließ sich nicht beirren und spielte couragiert weiter. Pech hatte z.B. Florian Dangel, als er nach einem Steilpass am herauseilenden Torspieler vorbei war, den Abwehrspieler auf der Linie jedoch nicht überwinden konnte.
Bad Buchau spielte nun zwar mehr mit, die Akzente setzte aber die SG. Die erneute Führung entsprang in der 27. Minute einer ähnlichen Situation wie das 1:0. Frank Steinhart schoss aus der gleichen Position einen Freistoß, allerdings direkt auf das Tor. Der Schlussmann ließ die Kugel abklatschen und Flo Dangel war zur Stelle: 2:1!
Genauso unnötig wie das 1:1 war auch das 2:2, das in der 37. Minute fiel. Trotz Überzahl kam der Gast zu einem Abschluss, den Johannes Lieb zunächst klären konnte, der Nachschuss fand aber den Weg in die Maschen. Mit diesem Zwischenstand wurden die Seiten getauscht.
Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs sollten dann auch die Richtung vorgeben, denn schon nach zwei Minuten hatte der Favorit eine Großchance, der Abschluss war allerdings schwach. Und die Grün-Schwarzen ließen all` das schmerzlich vermissen, was sie in der ersten Halbzeit zum überlegenen Team machte. Kein konstruktiver Spielaufbau mehr, unkonzentrierte Abspiele, lang geschlagene Bälle bei Gegenwind, all` dies führte dazu, dass Bad Buchau leichtes Spiel hatte, die drei Punkte mitzunehmen. Dazu bedurfte es allerdings noch eines dritten Treffers. Ein Freistoß an den langen Pfosten in der 68. Minute konnte ein Gästespieler ungehindert aus einem Meter Entfernung über die Linie drücken, obwohl der gesamte Strafraum „stark bevölkert“ war. Ein Gegentor, das genauso ärgerlich war, wie die beiden anderen!
Wer glaubte, dass nun das große Aufbäumen kam, sah sich getäuscht: ein einziger Kopfball in der 85. Minute war noch nennenswert, ansonsten ergab sich die Mannschaft mit dem 2:3 ihrem Schicksal. Dies ist umso ärgerlicher, weil der Favorit bei weitem nicht so auftrumpfte, wie man es erwartet hatte und ihm eine mittelmäßige Leistung zum verdienten Sieg reichte. Die Spielgemeinschaft hat nun am Donnerstag in Bad Saulgau die Gelegenheit zu zeigen, dass sie es auch schafft, über zwei Halbzeiten lang eine gute Leistung abzurufen.

Es spielten: J.Lieb L.Sauter (J.Gluitz /75.) S.Ott M.Lieb F.Teufel F.Wenzel F.Steinhart R.Businger H.Stauss (M.Schmidt /62.) F.Flöss F.Dangel

Endstand

Die SGHI 1 & 2 konnten sich beide im Heimduell gegen den SV Bingen und den SV Bad Buchau nach jeweiliger Führung nicht durchsetzen!

SGHI II : SV Bingen = 1:2 (Torschütze Marc Dreher)

SGHI I : SV Bad Buchau = 2:3 (Torschützen Frank Steinhart und Florian Dangel)